Sonntag 24. Juni 2018
Benedikt von Nursia (ca. 480 – 547)

Benedikt wurde um 480 in Nursia (Norcia) in Umbrien geboren.

Aus dem Lateinischen übersetzt bedeutet sein Name "der Gesegnete".

 

Nach einem vorzeitig beendeten Studium in Rom lebte der junge Benedikt einige Zeit in einer Asketengemeinschaft, dann drei Jahre lang als Einsiedler in einer Höhle bei Subiaco.

Später sammelte er Mönche um sich, die unter seiner Leitung in zwölf kleinen Klöstern lebten.

 

Um 529 übersiedelte er mit seinen Mönchen auf den Montecassino. Hier vollendete er seine Klosterregel, die nicht nur zur Grundlage der heute weltweiten benediktinischen Familie, sondern für das ganze abendländische Mönchtum wurde. Die Benediktusregel (Regula Benedicti) wird gerne mit den Worten "ora et labora" zusammengefasst. Als dritte Säule benediktinischen Lebens sollte dabei aber das "lege" nicht fehlen! Zusätzlich zu Gebet und Arbeit ist die geistliche Lesung wichtiges Strukturelement des klösterlichen Tages.

 

Heute wird die Weite und Klugheit Benedikts in der Menschenführung, vor allem im Bereich des Personalmanagements, neu entdeckt. Benedikt will zu einem maßvollen Leben "unter der Führung des Evangeliums" anleiten.

 

Der Ordensvater starb am 21. März 547 auf dem Montecassino, wo er auch bestattet wurde. Sein Leben schildert Papst Gregor der Große im 2. Buch seiner Dialoge.

 

Nachdem die Langobarden Montecassino im Jahr 580 zerstört hatten, wurde der Leichnam Benedikts nach Fleury überführt. Trotz Zerstörung der Schreine durch die Hugenotten und in der französischen Revolution blieben seine Reliquien erhalten. Nach der Zerstörung Montecassinos im Zweiten Weltkrieg wurde bei den Aufräum- und Wiederaufbauarbeiten das Grab Benedikts aufgefunden.

 

Am 24. Oktober 1964 erhob Papst Paul VI. den hl. Benedikt zum Patron Europas.

Dargestellt wird er mit Hirtenstab und Regelbuch, Giftbecher, Rabe u.a.

 

Das Benediktus-Fest feiern wir jeweils am 21. März.

Göttweig Inside
Einblicke in das Tun und
Denken der Mönche

Kloster-Blog

Nur weil Mönche in Klausur leben, bedeutet das nicht, dass sie nichts von der Welt mitbekommen.

Weiter

Gottesdienstordnung

Die aktuelle Woche zum Download

Weiter

Predigten

Die aktuellen Predigten zum Hören.

Weiter

Gebetsanliegen

Wir sind sicher, beten hilft ...

Weiter

Derzeit keine Einträge vorhanden.
Porträts der Gemeinschaft
Fr. Andreas
P. Bartholomäus
P. Maximilian
P. Maurus
P. Josef
P. Marian
P. Christian
P. Timotheus
P. Pirmin
P. Pius
P. Leonhard
P. Benjamin
P. Johannes Nepomuk
Fr. Richard
P. Altmann
Fr. Karlmann
P. Patrick
Fr. Stephanus
Fr. Petrus
Fr. Thomas
Fr. Philippus
Abt Columban
Prior P. Christoph
Subprior P. Franz
P. Johannes
P. Hartmann
P. Benno
P. Severin
P. Wolfgang
P. Paulus
Fr. Gerhard
Fr. Georg
P. Markus
P. Benedikt
P. Udo
P. Antonius
Fr. Matthias
P. Gabriel
P. Clemens Maria
P. Johannes Paul
P. Emmanuel
P. Jakobus
P. Johannes Bosco
BENEDIKTINERABTEI
A-3511 Stift Göttweig
Tel: +43.(0)2732.85581-0
Fax +43.(0)2732.85581-266
info@stiftgoettweig.at
Darstellung: Auto  »   Standard  Mobile  Auto
BENEDIKTINERSTIFT GÖTTWEIG, A-3511 Stift Göttweig, Tel. +43.(0)2732.85581-0